Die besten Schirmherren aller Zeiten

Dr. Rainer Koch, BFV-Präsident und 1. DFB-Vizepräsident

"Der 1. Münchner Nationen Cup, der am 10. Juli in München veranstaltet wird, ist ein Musterbeispiel dafür, wie die Integration von Flüchtlingen gelingen kann. Mehr als andere Sportarten spricht der Fußball Menschen unabhängig von Herkunft, Geschlecht, Religion, Kultur und Alter an. Dem Ball ist es egal, wer gegen ihn tritt. Vielmehr: Der Ball will sogar, dass alle gegen ihn treten. Fußball kennt keine Grenzen und kann wie keine zweite Sportart dabei helfen, Flüchtlingen das Ankommen und Einleben in Deutschland zu erleichtern. Für den Bayerischen Fußball-Verband als größten der 21 Landesverbände des DFB ist Integration ein zentraler Bestandteil seines nachhaltigen Wirkens. Ich freue mich deshalb sehr, dass der DFB-Integrationsbotschafter Jimmy Hartwig und der BFV-Kreisvorsitzende Bernhard Slawinski dieses Turnier ins Leben gerufen haben und mit den Erlösen Projekte unterstützen, die sich dafür engagieren, Asylbewerbern in München die Integration zu erleichtern." 

 

Dieter Reiter, Oberbürgermeister München

"Fußball verbindet die Menschen, egal woher sie kommen. Deshalb leisten gerade die Münchner Sportvereine einen herausragenden Beitrag zur Integration der zu uns geflüchteten Menschen. Denn trotz unterschiedlicher Sprachen gilt: Alle sprechen Fußball. Ich freue mich daher außerordentlich, dass DFB-Integrationsbotschafter Jimmy Hartwig und Bernhard Slawinski, der Vorsitzende des BFV-Fussballkreises München mit dem 1. Münchner Nationencup ein jährliches Benefizturnier zur Würdigung der Integrationsarbeit der Münchner Fußballvereine ins Leben gerufen haben. Sehr gerne habe ich dafür auch die Schirmherrschaft übernommen und wünsche allen Spielern und natürlich auch den Organisatoren viel Freude und eine gelungene Veranstaltung."

Die besten Freunde aller Zeiten

Eugen Gehlenborg, DFB-Vizepräsident Sozial-/Gesellschaftspolitik

„Die Gesellschaft befindet in einem stetigen Wandlungsprozess. Der Fußball steht mitten in dieser Gesellschaft und entwickelt sich mit. Unser Ziel als DFB ist es, dass alle Menschen, die am Fußball teilhaben wollen, auch teilhaben können. Es ist vollkommen egal, woher jemand stammt, welche Kultur er hat oder an wen jemand glaubt. Der Fußball bringt uns alle zusammen! Und weil die Themen Integration und Teilhabe für den DFB so wichtig sind, freue ich mich, dass wir mit Jimmy Hartwig einen tollen Botschafter für unsere Sache haben! Ich wünsche dem Turnier schon jetzt einen erfolgreichen und fairen Verlauf!“

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Jimmy Hartwig Sport & Marketing GmbH